Sie befinden sich hier: AGB
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen


B e s t a n d t e i l    d e s    E n g a g e m e n t v e r t r a g e s   m i t    P W -M u s i k a g e n t u r


Die Punkte 1-9 des Engagementvertrages sind individuelle Vertragsbestandteile und variieren dementsprechend.


10. Der Stromanschluss muss direkt auf der Bühne oder unmittelbar in Bühnennähe montiert sein. Die Zuleitung muss den strom- und sicherheitstechnischen Vorschriften entsprechen. Bei diesem Stromkreis dürfen, außer den Geräten von K, keine anderen Geräte angeschlossen sein. Für etwaigen Stromausfall und damit verbundene Auftrittsunterbrechung bzw. eventueller Beendigung desselben ist der Veranstalter – ohne Rücksicht auf allfällige Verschuldensfragen – verantwortlich. K erhält von V in jedem Fall die volle Gage. Weiters sind etwaige technische Rider, welche von K zum Engagementvertrag beigeheftet werden, vertragsbindend.

11. Ergänzungen – Streichungen – Änderungen dieses Vertrages von K und V sind ungültig und werden nicht akzeptiert.


12. O.a. Agentur erhält von K oder dessen Bevollmächtigten eine Provision in der Höhe von ...... % oder EUR..................... exkl. 20% Mwst. (Bemessungsgrundlage ist die Nettogage). Fällig und zahlbar ist diese sofort nach dem Veranstaltungstag. Bei Zahlungsverzug der Vermittlungsprovision durch K ist o.a. Agentur berechtigt, ein Inkassoinstitut, einen Anwalt oder ein zuständiges Gericht mit der Eintreibung der Provision zu beauftragen und verpflichtet sich K die tarifmäßigen Kosten des Inkassoinstitutes im Sinne der Verordnung BGBL Nr. 141/1996 sowie die gesetzlichen Verzugszinsen im Sinne des § 1333 Abs. 2 ABGB zu bezahlen.


13. Für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag vereinbaren sowohl die Vertragsparteien als auch o.g. Agentur den Gerichtsstand Ried im Innkreis.


14. Die unter Punkt 12. vereinbarte Provision gilt auch für alle Re-Engagements innerhalb fünf Jahren. Dabei verpflichtet sich K, alle Re-Verträge der o.g. Agentur zu melden. Bei Nichtmeldung wird eine Konventionalstrafe von 15 % der Bruttogage des Re-Engagements vereinbart, wobei ausdrücklich auf das richterliche Mäßigungsrecht verzichtet wird. Als Gerichtsstand für derartige Streitigkeiten gilt Ried im Innkreis als vereinbart. Die unter Punkt 12. vereinbarte Provision gilt auch für alle Re-Engagements innerhalb von fünf Jahren gerechnet ab dem letzten in einem Engagementvertrag angeführten Auftrittsdatum. Sollten daher für V und K mehrere Engagementverträge vorliegen, beginnt die Fünf-Jahres-Frist mit dem aufgrund eines Engagementvertrages vermittelten letzten (jüngsten) Auftritt zu laufen.


15. Sollte sich bei Durchsicht der Buchhaltungsunterlagen ein Provisionszahlungsrückstand von K ergeben, behält sich die o.a. Agentur vor, V anzuweisen, die Gesamtgage an o.a. Agentur zu überweisen, welche mit den sich aus der Buchhaltung ergebenden offenen Provisionszahlungsrückständen des K aufrechnet und die Restgage an K direkt ausbezahlt.


16. V ist am Auftrittsort für die Sicherheit von K und dessen Mitarbeitern, sowie für das gesamte Equipment verantwortlich und haftbar, auch bei Schäden durch Punkt 10.


17. K ist in der Gestaltung der Darbietung allein verantwortlich.


18. K sendet an V mindestens 6 Wochen (bzw. je nach Abmachung) vor Auftritt die auf der Vorderseite von V angeforderten Plakate, Fotos für Presse, etc. Falls diese Plakate von K nicht pünktlich an V übersendet werden, so können von V EUR 150,00 von der Gage abgezogen werden. Gilt nur dann, wenn die Anzahl der Plakate im Engagementvertrag angegeben sind und K sich nicht bei V meldet, falls er keine Plakate besitzen sollte.


19. V sorgt am Auftrittsort sowie einem angemessenen Umkreis für entsprechende Werbung, welche zeitgerecht vor dem fixierten Auftrittstermin abzuschließen ist.


20. Bei sämtlichen durch höhere Gewalt verursachten Einwirkungen ist der Vertrag gegenstandslos – zB. Bei höherer Gewalt – (unvorhersehbare Ereignisse, Tod oder Unfall eines Musikers, Spielunfähigkeit durch Unfall bei der Anreise zum Auftrittsort, Auflösung der Kapelle, schwere Erkrankung von K, Unwetter, Lawinengefahr, etc.) ist  der Vertrag gegenstandslos. K hat bei Anforderung von V eine diesbezügliche ärztliche Bescheinigung vorzulegen. O.a. Agentur wird bemüht sein, einen Ersatz zu besorgen.


21. K kann wegen eines Fernsehauftrittes im In- und Ausland von gegenständlichem Vertrag zurücktreten. Ein solcher Rücktritt ist schriftlich sowohl an V als auch an a.o. Agentur spätestens drei Wochen vor dem Veranstaltungsdatum zu erklären. O.a. Agentur ist einem solchen Fall bemüht, einen Ersatz zu besorgen.


22. K und V haben für den Fall der Vertragsverletzung oder Nichterfüllung eine Konventionalstrafe in der Höhe der Bruttogage festgelegt und verzichten dabei auf das richterliche Mäßigungsrecht. Wurde die Vertragsverletzung oder Nichterfüllung von K verursacht, so hat K unabhängig von der Konventionalstrafe an o.a. Agentur jenen Bruttobetrag zu bezahlen, welcher bei Erfüllung des Vertrages fällig gewesen wäre. Dies gilt auch für Punkt 12 bzw. auch für V, falls dieser den Vertrag nicht erfüllt.


23. Besitzerwechsel, Verpachtung, Auflösung oder neue Geschäftsführung lösen den Vertrag in keinem Falle auf. Der Veranstalter oder dessen Bevollmächtigter haften für die komplette Übernahme des Vertrages durch den jeweiligen Nachfolger und sind daher verpflichtet, K von einem etwaigen Besitzerwechsel, Verpachtung, Auflösung oder einer neuen Geschäftsführung zu informieren.


24. V ist Veranstalter im Sinne des österreichischen Veranstaltungsgesetzes und daher für alle behördlichen Anmeldungen und Auflagen bzw. Steuern haftbar, ausgenommen davon sind die rein persönlichen Steuern von K. Falls erforderlich, bezahlt V die Ausländersteuer.


25. Beide Vertragspartner vereinbaren, dass ausfertigende Agentur und deren Teilhaber bei eventuellen Streitigkeiten schad- und klaglos zu erhalten sind.


26. Der Vertrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Ausstellungsdatum sowohl von V als auch K unterfertigt an o.a. Agentur zu retournieren, ansonsten dieser Engagementvertrag als gegenstandslos betrachtet wird. Ausdrücklich festgehalten wird, dass o.g. Agentur nicht verpflichtet ist, im Falle des Nichtzustandekommens des Vertrages, V oder K gesondert zu informieren.


27. Verpflichtend für K und V ist – spätestens 14 Tage vor Veranstaltung sich bei jeweiligem Vertragspartner telefonisch zu melden.


28. Beide Vertragspartner (V+K) haben den Vertrag gelesen und verstanden und erklären mit ihrer Unterschrift das Einverständnis und die vollinhaltliche Rechtsgültigkeit.

 

Die PW-Musikagentur bittet V, das PW-Logo auf den Werbeplakaten und sonstigen Werbematerialien anzubringen. Das PW-Logo kann aus der PW-Homepage – www.pw-musikagentur.at – heruntergeladen werden. Textvorschlag unterhalb des Band/Künstlernamens anbringen – booking by PW-Musikagentur + Logo + 0043/664/3088250

 

 

 

 

 

 

..............................          .....................................................                       .............................          ..............................................

Datum                            Veranstalter (V)                                               Datum                          Künstler-/Musikgruppe(K)

 
A-4912 Neuhofen im Innkreis  |  Auwiesen 42  |  Telefon +43 7752 80336  |  Fax +43 7752 80336 - 4  |  E-Mail: buero@pw-musikagentur.at